Wir vergessen sie nicht......
Wir vergessen sie nicht......

BUSJA - hilflos an der Kette...

Eingestellt am 30. November 2021       


Busja teilte das Schicksal vieler Hunde in der Ukraine. Sie wurde irgendwann einmal an die Kette gelegt, um auf einem öffentlich Parkplatz Autos zu bewachen...
Ende des Sommers schickte man unseren Helfern die Bilder, Busja machte ihren "Job", aber anscheinend nicht gut genug...
Sie verschwand von der Bildfläche, unsere Alla forschte jedoch nach, sie ließ nicht locker und fand Busja, wieder angekettet, aber halb verhungert.
Man erkannte Busja kaum wieder. Als sie in unser kleines Obdach kam wog sie bei einer Größe von 49 cm gerade einmal 12 kg!
Die Leute, die Busja gefangen hielten, waren der Meinung, dass die Hündin nicht mehr zu gebrauchen sei und wollten sie vergiften. Dazu kam es nicht!

Busja ist ca. 2018 geboren worden und sie ist sterilisiert. Wir werden die noch unsichere Hündin beobachten, merken aber jetzt schon, dass sie aufmerksam ist, auf freundliche Ansprache schon gut reagiert.
Für Busja suchen wir Menschen, die dieser Hündin Zeit geben, die Welt außerhalb des Kettenradius erleben zu können. Gerne werden wir bei ernsthaftem Interesse an Busja weitere Auskünfte über ihre Entwicklung geben.
Bitte nutzen Sie dafür unser Kontaktformular.

Gleichzeitig bitten wir um Ihre Unterstützung für Busja, die laufenden Futterkosten und die medizinische Versorgung zu gewährleisten. Vielen Dank!

 



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundehoffnung Ukraine