Wir vergessen sie nicht......
Wir vergessen sie nicht......

JULIETTE - was musste sie ertragen...           

Eingestellt am 31. Mai 2021                     

Hinter dieser schönen Hündin verbirgt sich ein schlimmes Schicksal. Sie lebte bei einem 81-jährigen Mann, der verstarb.
Danach kam sie in die "Obhut" seiner Schwester, die immer auf diese Hündin eifersüchtig war, wie sie selbst zugab, zumal der alte Mann Juliette mehr Zuneigung schenkte als seiner Schwester.

Nun stand die etwa 70-jährige Frau vor unserem Tierheim und blaffte unsere Helfer lauthals an, dass wir ihr die Hündin abnehmen sollen - sofort! Sonst bringt sie sie um. Sie sagte, sie hätte schon mit dem Stock auf sie eingeschlagen und sie gewürgt, aber sie lebt immer noch...!
Ja, da muss man tief Luft holen, selbstverständlich nahmen wir die total verängstigte Hündin auf und wollten diese Frau niemals wiedersehen!
Juliette wurde medizinisch versorgt, das Gesäuge war von ihr sehr schlaff, sie musste vor nicht langer Zeit Welpen bekommen habe, ob früher auch schon, war bei dieser furchtbaren Frau nicht in Erfahrung zu bringen. 
Juliettes Zehennägel waren sehr lang, sie bluteten schon. Auch hier wurde sich gleich drum gekümmert.
Mittlerweile hat sich Juliette gut eingewöhnt, fasst wieder Vertrauen und zeigt sich als eine sehr liebe und verträgliche Hündin.
Sie wurde ca. 2014 geboren, misst 48 cm.
Wir suchen für Juliette eine nette Familie, in der diese liebe Hündin noch einmal von vorne anfangen kann. Wir wünschen es ihr so sehr!
Bei ernsthaftem Interesse melden Sie sich bitte über unser Kontaktformular, wir geben gerne weitere Auskünfte über Juliette.

Gleichzeitig bitten wir um Hilfe für Juliette bei den laufenden Futterkosten und der medizinischen Versorgung. Vielen Dank!


 



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundehoffnung Ukraine