Wir vergessen sie nicht......
Wir vergessen sie nicht......

NEIDA – hat stets mit der Angst gelebt...                            

 

Eingestellt am 03. April 2021                                     

 

Wir erhielten wieder einen Hilferuf von Olga Eremenko, die uns bat, die Hündin Neida aufzunehmen.

Olga berichtete, dass Neida in ihrem Straßenviertel lebt, dort aber den ständigen Anfeindungen einiger Bürger ausgesetzt ist. Neida kam nie zur Ruhe, sie hatte niemandem etwas getan, war bescheiden und ruhig.

Leider wurde Neida mit fettreichen Abfällen – wir vermuten altes Schmalz usw. – von einigen Frauen vor Ort gefüttert, sie hat ein starkes Übergewicht, das bei uns nun abgebaut wird.

Nach einem gründlichen Medizincheck konnte Neida bei uns ins kleine Obdach einziehen. Hier zeigt sie sich als sehr lieb und sie fasst schnell Vertrauen, denn sie merkt, dass man es mit ihr gut meint. Ihre hübschen Augen leuchten, ja, Neida nimmt ihre neue Umgebung sehr gut an.

 

Neida ist ca. 2018 geboren worden, 40 cm hoch und sterilisiert. Neida kennt nur die Straße, deshalb sucht sie eine Familie, die ihr alles Neue da draußen in der Welt zeigen wird.

Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen zu Neida, schreiben Sie uns bitte über unser Kontaktformular.

 

Gleichzeitig bitten wir um Ihre Hilfen für Neidas laufende Futterkosten und die medizinische Versorgung. Vielen Dank.

 



08. September 2021 - Fit wie ein Turnschuh...

Hallo Leute!!!
Schaut mal, habe ich nicht toll abgenommen? Ich fühle mich so wohl dabei und das Spazierengehen macht mir jetzt richtig viel Spaß!
Bitte denkt an mich, ich möchte so gerne ein eigenes warmes Körbchen haben, bevor es wieder kalt wird.
Auf der Straße habe ich genug gefroren, jetzt muss ich doch auch einmal Glück haben...
Mit vielen Grüßen aus dem kleinen Obdach, wo meine Pfleger sich so gut um mich gekümmert haben, damit ich hoffentlich bald mein Reiseköfferchen packen kann, alle Reispapiere habe ich schon lange beisammen.

16. Juli 2021 - Neida ist auch noch da!

 

Neida möchte sich in Erinnerung bringen. Sie hat sich sehr gut in die Hundegruppe integriert und versteht sich mit allen sehr gut. Seit sie bei uns ist, hat sie schon 2,5 kg abgenommen und wird immer agiler. Es muss natürlich noch einiges runter, aber das wird sie bestimmt schaffen. Am Besten wäre natürlich, wenn sie in Deutschland bei einer eigenen Familie viele schöne Spaziergänge machen dürfte.

Das wäre ihr größtes Glück!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundehoffnung Ukraine