Wir vergessen sie nicht......
Wir vergessen sie nicht......

TSCHERNUSCHKA - ausgesperrt!

 

Eingestellt am 15. Dezember 2019

 

Unsere Helferin Walja war vollkommen verzweifelt und bat uns händeringend um Hilfe für die alte Hündin Tschernuschka.
Sie ist ca. 13 - 15 Jahre alt und lebte viele Jahre tagsüber bei den Wohnblocks, wo auch unsere Landa sich einmal aufhielt.
In der Nacht kam Tschernuschka immer in den Kellerräumen unter, es wurde von den dort lebenden Menschen akzeptiert.
Bis vor einigen Wochen, als man sich über Tschernuschka beschwerte, sie würde immer stinken.
Die Ursache war schnell geklärt, unsere Tierärztin untersuchte Tschernuschka, sie hatte eine Blasenentzündung, die jetzt ausheilt.
Dadurch verlor sie immer etwas Harn, lag auch nachts darin, das wurde ihr zum Verhängnis...
Walja musste jeden Tag erleben, dass Tschernuschka immer wieder aus dem Keller gejagt wurde, man verschloss die Türen und ließ die alte Hündin winselnd im Regen und Kälte vor der Türe sitzen.

 

 

 

 

Das konnte und wollte Walja, die wüste Beschimpfungen ihrer Nachbarn über sich ergehen lassen musste, nicht länger hinnehmen.
Unsere Tierärztin versorgte Tschernuschka mit allem, was sie benötigte, um jetzt endlich in unserem kleinen Obdach einzuziehen und hier ihr Gnadenbrot zu bekommen.

 

 

Wir bitten nun um Ihre Hilfen für die sehr liebe und bescheidene Tschernuschka, für ihre medizinischen Versorgungen und das Futter. Sie soll es gut haben. Herzlichen Dank!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundehoffnung Ukraine